Orangeneis selber machen

Leckeres Orangenneis selber machen mit besten Zutaten. Für den Orangengeschmack verwenden wir aus diesem Grund nur qualitativ hochwertige Bio Orangen. Darauf sollten Sie unbedingt achten, da wir auch die Schale für dieses Rezept verwenden. Durch die Schale bekommt das Orangeneis eine besonders fruchtige Note und schmeckt herrlich nach Orange. Gespritzte Früchte aus dem Discounter haben in unserem Eis also rein gar nichts verloren und wären auch für die Gesundheit nicht förderlich.

Zubereitungszeit:
90 Minuten

Zutaten

  • 300ml Vollmilch
  • 300g Sahne
  • 3 Eigelb
  • 100g Zucker
  • 6 Bio Orangen

Anleitung

  1. Geben Sie die Vollmilch in einen Topf und kochen Sie die Milch auf. Danach die Milch sofort vom Herd nehmen und zur Seite stellen.
  2. Die drei Eigelb zusammen mit dem Zucker in einer Schüssel mit Hilfe eines Handmixers cremig aufschlagen.
  3. Die heiße Vollmilch jetzt langsam in die Masse aus Ei und Zucker einrühren. Geben Sie die Masse danach in einen Topf und erhitzen Sie selbige langsam auf dem Herd. Dabei immer weiter rühren, bis die Masse eindickt. Dabei nur wenig Hitze verwenden. Im Anschluss die Masse für etwa eine Stunde abkühlen lassen.
  4. Die Schale der sechs Bio Orangen abreiben und den Saft auspressen. Am Ende brauchen wir ungefähr 400 ml frischen Orangensaft. Sobald die Milchmasse abgekühlt ist können Sie den Orangensaft und die Schale sorgfältig in die Masse einrühren.
  5. Die Schlagsahne mit einem Handmixer steif schlagen und vorsichtig unter die Orangenmasse heben.
  6. Bei einer Eismaschine mit Kompressor können Sie die Masse relativ zügig verarbeiten und ihr Eis direkt herstellen. Sofern Sie nur eine einfache Eismaschine ohne Kompressor besitzen, sollten Sie die Masse vorher gut im Kühlschrank für mehrere Stunden durchkühlen. Alternativ geben Sie die Masse in eine Schale, danach in den Froster und schlagen Sie alle 30 Minuten mit einem Handmixer oder Schneebesen auf. Sobald eine zufriedenstellende Konsistenz erreicht ist, können Sie das Eis konsumieren, oder weiter einfrieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.